Geschichte

Aus WikiFRANCHISE

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite < Geschichte

Geschichte des Franchising

Entwicklung     Aktuelle Lage     Volkswirtschaft     Tätigkeitsfelder     Trends    


Die Kategorie "Geschichte des Franchising" in WikiFRANCHISE gibt einen Überblick über die Geschichte, die aktuelle Lage, volkswirtschaftliche Auswirkungen, neue Tätigkeitsfelder sowie Trends im Franchising. Während Franchising seit über 60 Jahren zu den erfolgreichsten Vertriebsformen gehört, ist seine Entwicklungsgeschichte in der breiten Bevölkerung kaum bekannt.

Die vertragliche Vergabe bestimmter Rechte unter dem Begriff "Franchise" geht bis in das mittelalterliche Frankreich zurück. Bei beginnender Industrialisierung gingen fahrende Händler in den USA dazu über, Singer-Nähmaschinen auf eigene Rechnung und in eigenem Namen zu vertreiben. Weitere amerikanische Unternehmen wie General Motors, Coca-Cola und Snap on Tools folgten dem Beispiel. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich am Beispiel des Franchise-Systems McDonald’s die moderne Form des Franchising, die sich den Erfordernissen des Massenmarktes anpasste. So wurde über den reinen Produktvertrieb bzw. das Dienstleistungsangebot hinaus verstärkt am Aufbau von Systemidentitäten gearbeitet. Heute kann ein Existenzgründer, der sich in ein Franchise-System einkauft, ein schlüsselfertiges Geschäftskonzept und eine umfangreiche Betreuung von seinem Franchise-Geber erwarten.

In Deutschland begann Ende der sechziger Jahre mit den ersten Franchise-Systemen die rasante Ausbreitung dieser modernen Vertriebsform. Das deutsche Franchising hat mehrere Väter, wobei besonders an den 1999 verstorbenen Juristen Dr. Walther Skaupy zu denken ist. Im Mai 2008 feierte der deutsche Franchise-Verband in Berlin sein 30jähriges Bestehen.

Die Statistiken des Deutschen Franchise-Verbandes e.V. (DFV) spiegeln die überaus positive Entwicklung der Franchise-Wirtschaft in Deutschland. Demnach waren im Jahr 2007 mehr als 900 Franchise-Geber und 55.700 Franchise-Nehmer in diesem Wirtschaftszweig tätig, die gemeinsam mit 441.000 Beschäftigten rund 41,5 Milliarden Euro Umsatz erwirtschafteten. Dies bedeutet eine Verdreifachung des Umsatzes innerhalb der letzten zehn Jahre. Eine aktuelle Studie der Deutschen Bank mit dem Titel „Franchising in Deutschland wird erwachsen“ [1] sagt der deutschen Franchise-Wirtschaft ein im Vergleich zur Gesamtwirtschaft weiterhin überdurchschnittliches Wachstum voraus. So soll der Umsatz mit 7% p.a. auf EUR 70 Mrd. bis zum Jahr 2015 ausgebaut werden.

Ulrich Kessler, FranchisePORTAL GmbH

Übersicht

Entwicklung
Aktuelle Lage
Volkswirtschaft
Tätigkeitsfelder
Trends


Mitmachen

Die WikiFRANCHISE-Projektgruppe "Geschichte" betreut die Artikel in diesem Themengebiet - neue Autoren sind dort immer herzlich willkommen.

Viele WikiFRANCHISE-Artikel zur Geschichte des Franchising sind im Moment leider noch nicht in dem Zustand, in dem sie sein sollten. Helfen Sie bitte mit, diese Rubrik zu erweitern und zu verbessern!


Neue Artikel




Mehr...


Literatur

Die Geschichte des Franchisings. Von den historischen Wurzeln bis zum heutigen Franchise-Verständnis.
SIMONIS, Stephan Kontor Verlag; 2. Aufl. Taschenbuch, 60 Seiten Jahr 2007
Mehr...

Länder

Deutschland, Österreich, Schweiz, USA

Persönliche Werkzeuge
Die Initiatoren